Kritisch nachgefragt: Facebook wichtiger als Xing

By | 20/08/2010

Laut einer Umfrage von Softguide, ist für IT´ler im Unternehmen Facebook wichtiger als Xing. Hier der Artikel von Andrea König bei cio.de. Unzählige Tweets wurden daraufhin verschickt. Bei mir blieben allerdings einige Fragen unbeantwortet, die die Aussagekraft deutlich relativieren:

“Die Ergebnisse zeigen, dass ITler bereits stärker auf Facebook (77 Prozent) als auf das Business-Netzwerk Xing (61 Prozent) setzen.”
Frage: Für welchen Zweck? Wonach wurde denn überhaupt gefragt? Kontaktmanagement, Informationsbeschaffung, privates oder berufliches Netzwerken?

“Eine besonders hohe Anzahl von Befragten, 91 Prozent, gab außerdem an, dass sie beziehungsweise ihr Arbeitgeber bei Twitter aktiv sind”…. “Neben Twitter, Facebook und Xing setzen die Befragten und die Unternehmen in denen sie tätig sind, zudem auf Blogs (53 Prozent) und Wikis (35 Prozent).”…”75 Prozent der Befragten geben an, dass sie beziehungsweise ihr Arbeitgeber ihre Aktivitäten in Social Media zukünftig ausweiten.”
Frage: Welchen Bezug hat das zu der Aussage Facebook vor Xing? Und wer nutzt den jetzt Twitter, Blogs und Wikis, bzw. will seine Aktivitäten ausweiten – die IT´ler oder die Unternehmen in denen die IT´ler tätig sind? Und wo sollen die Aktivitäten denn ausgeweitet werden?

“65 Prozent der Befragten schätzen die Bedeutung von Social Media als hoch beziehungsweise sehr hoch ein. Weitere 29 Prozent sind davon überzeugt, dass das Thema an Bedeutung zunimmt.”
Frage: Welche Funktion hatten die befragten IT´ler? Welcher Altersgruppe gehören sie an? Haben die befragten Personen überhaupt genügende Berührungspunkte mit Social Media, so dass sie eine grundsätzlich realistische Einschätzung abgeben könnten?

“An der Umfrage nahmen 66 ITler teil”.
Frage: Ist das eine geeignet große Anzahl an Befragten, so dass man auch aus sozialwissenschaftlicher Sicht von einer relevanten Größe sprechen kann? In meinen Augen eher nicht.

Alles in allem erscheint es mir, als müsste man die Aussage “Facebook vor Xing” , die fleissig Verbreitung findet, doch mit etwas Vorsicht genießen. Da sich für mich aus dem Artikel schon nicht die Fragestellung  erschließt, kann ich auch keine Konsequenzen für einen strategischen Umgang mit Social Media daraus schließen. Viel Luft – wenig Fundament.

www.social-media-consulting.eu
www.info-design.de

http://www.social-media-consulting.eu
http://www.info-design.de
Arnd Walendy
Berater für Online-Kommunikation und Social Media

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *